Mit einem Kinderlaufrad, dem «Beinahe Fahrrad», macht Ihr Kind (von zwei bis fünf Jahren) auf spielerische Weise erste «Er-Fahrungen» mit einem Fortbewegungsmittel. Bei den ersten Fahrversuchen wird das Kind damit spielen, es vorwärts stossen und seine Funktionsweise entdecken. Schon bald aber geht es auf dem Sattel sitzend vorwärts. Sicherheit stellt sich dabei schnell ein und Ihr Kind wird sich bald mutig abstossen, um Fahrt zu gewinnen. Bald schon ist das Laufrad ein beliebter Begleiter. Kinder, die mit einem solchen Rad aufwachsen, werden später keine Stützräder benötigen. Koordination, Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit sind mit dem Laufrad spielerisch trainiert worden und das Umsteigen auf das erste Velo mit Pedalen wird Ihrem Kind ein sofortiges Erfolgserlebnis bereiten. Auch das Erlernen von Skifahren und Snowboarden wird Ihm einfacher fallen. Wenn Ihr Kind dann dem Laufrad-Alter entwachsen ist, steht der Umstieg auf ein Kindervelo an. Herkömmliche Kinderfahrräder sind oft übermässig ausgerüstet und mit billigen Komponenten und Zubehör ausgerüstet. Der ganze Gerümpel nützt den Kindern aber gar nichts. Unterm Strich: Mehr Gewicht gleich weniger Freude am Fahren. Anders die Kinderfahrräder von Early Rider und Kokua, sie sind die leichtesten auf dem Markt und von einwandfreier Fertigungsqualität und Robustheit. Durch die sorgfältige Verarbeitung und der hervorragenden Qualität sind die Fahr- und Lauf-Räder dieser beiden Marken auch problemlos und zu einem fairen Preis wieder verkaufbar. 
www.likeabike.ch
www.earlyrider.com